Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: +49 (0) 68 41 / 81 77-700

  • IP-Kamera
  • Beleuchtungsring
  • Lautsprecher
  • Mikrofon
  • Echounterdrückung
  • 1 Ruftaste
  • Beleuchtete Beschriftungsfelder
  • 1 potentialfreies Türöffnerrelais belastbar mit 30 V DC /maximaler Strom 1 A oder 125 V AC /maximaler Strom 0.5 A
  • 1 potentialfreies Zusatzrelais belastbar mit 30 V DC /maximaler Strom 1 A oder 125 V AC /maximaler Strom 0.5 A
  • 1 potentialfreies Türgongrelais (je nach Ausführung) belastbar mit 30 V DC /maximaler Strom 1 A oder 125 V AC /maximaler Strom 0.5 A
  • 1 Türöffner (12 V DC /AC max. 9 W) kann direkt versorgt werden
  • IP-Kamera
  • Beleuchtungsring
  • Lautsprecher
  • Mikrofon
  • Echounterdrückung
  • Ausführungen mit 1–3 Ruftasten möglich
  • Beleuchtete Beschriftungsfelder (bis zu 3 Beschriftungsfelder möglich)
  • PoE fähig
  • Sabotageschutz optional möglich 
  • 1 potentialfreies Türöffnerrelais belastbar mit 30 V DC /maximaler Strom 1 A oder 125 V AC /maximaler Strom 0.5 A
  • 1 potentialfreies Zusatzrelais belastbar mit 30 V DC /maximaler Strom 1 A oder 125 V AC /maximaler Strom 0.5 A
  • Bis zu drei 3 potentialfreie Türgongrelais (je nach Ausführung) belastbar mit 30 V DC /maximaler Strom 1 A oder 125 V AC /maximaler Strom 0.5 A
  • 1 Türöffner (12 V DC /AC max. 9 W) kann direkt versorgt werden

Zur Nutzung der myintercom Türstationen sind folgende Mindestvoraussetzungen erforderlich:

  • Freier Netzwerk-Port am Switch/Router
  • WLAN
  • DHCP-Server, der eine IP-Adresse, Subnetzmaske, Gateway und DNS-Server vergibt (Standard)
  • Optional, sofern auf die Türstation auch außerhalb des LAN, z.B. von unterwegs über Internet, zugegriffen werden soll: Festnetz Breitbandinternetverbindung (ohne Proxy-/ Socksserver) über einen Internetanbieter, z. B. DSL 2000 oder schneller.
  • Flatrate (Datenvolumen) empfohlen.
  • Die Türstation muss eine direkte Verbindung ins Internet aufbauen können (ohne Proxy-/Socksserver).
  • Die myintercom App aus dem Apple AppStore bzw. Google PlayStore 
  • iOS 5 und neuer – iPhone4S, iPhone5, iPad mit aktivierter Apple-ID zum Download der kostenfreien App
  • Android 4 und neuer – Smartphones und Tablets (mind. Dual Core-Prozessor 2 x 1,2 GHz oder schneller) und aktiviertem Google Play Konto zum Download der kostenfreien App
  • Bei Variante Zweidrahttechnik: Zweiadriges Telekommunikationskabel
  • Bei Variante Ethernet: PoE (nach IEEE 802.af-2003) gespeistes Cat5 Ethernet-Kabel

Optik

  • ¼“ CMOS-Sensor
  • Brennweite 2,9 mm, F2.0
  • Horizontaler Bildwinkel 84°
  • Vertikaler Bildwinkel 48°
  • Beleuchtung 1.2 – 100000 Lux, F2.0,0 Lux mit eingeschalteter LED
  • Verschlußzeit 1/24500s bis 1/6s

Video

  • Motion-JPEG, H.264 Kompression
  • HDTV Bildsensor von Axis Communications
  • Proprietäre Videoübertragung zur myintercom App
  • Auflösung, Framerate und Qualität wird dynamisch an die Netzwerkverbindung angepasst

Variante PoE

Bei myintercom One ist zwingend die Versorgnung mit 15 V= nötig, auch wenn PoE vorhanden ist.
Bei myintercom Plus benötigen Sie eine Energieversorgung über einen PoE-fähiger Router oder Switch bzw. ein PoE-Injektor (nach IEEE 802.3af-2003).

Variante 2-Draht Technik

Eine weitere Option die Türstationen mit Engerie zu versorgen, besteht in der Verwendung des Zusatzmoduls 2-Draht Übertrager: Der Behnke 2-Draht Übertrager erlaubt den Transfer von Energie und Daten über eine Distanz von bis zu 100 Metern. Hierzu ist lediglich ein einfaches Installationskabel erforderlich. Das nachträgliche Einziehen von Cat.5E-Kabeln kann entfallen. Auch der Türöffner kann direkt von der Türstation mit Energie versorgt werden. Zur Energieversorgung der Behnke 2-Draht Technik kann wahlweise ein 48 V Steckernetzteil oder ein PoE-Injektor nach IEEE802.3at verwendet werden.

myintercom ist ein Gemeinschaftsprojekt der Telecom Behnke GmbH und 1000eyes GmbH